iAM Token

Erste Schweizer Unternehmen machen Aktien auf der öffentlichen Blockchain handelbar

MEDIENMITTEILUNG – Zurich, 04.11.2020 – for immediate release
Download
 
 

Das Zürcher Start-Up i.AM Innovation Lab hat als eines der ersten in der Schweiz registrierten Unternehmen seine Aktien auf der öffentlichen Blockchain Ethereum tokenisiert. Dabei hat die Jungfirma die Lösung des Genfer Blockchain-Unternehmens Mt Pelerin und der Schweizer Branchenvereinigung Capital Market & Technology Association (CMTA) verwendet.

 

Claudio Schneider, Partner und Mitgründer vom i.AM Innovation Lab: «Als Innovations- und Testplattform für den Investmentsektor ist es unsere Aufgabe, neue Technologien und Business Modelle früh zu testen und zu bewerten. In diesem Sinne haben wir nun unsere eigenen Aktien auf der öffentlichen Blockchain Ethereum tokenisiert.»
 
 

Links: Claudio Schneider | Rechts: Pascal Nägeli


 
Eines der Ersten Schweizer Unternehmen auf der öffentlichen Blockchain
Das i.AM Innovation Lab ist eines der ersten Schweizer Unternehmen, welches die Tokenisierung auf der öffentlichen Ethereum Blockchain umgesetzt hat. «Als kleines und unabhängiges Unternehmen können wir experimentieren und rasch agieren», sagt Pascal Nägeli, ebenfalls Mitgründer und Partner des Labs und meint weiter: «Unsere Learnings, welche sowohl rechtliche wie auch technologische Aspekte betreffen, sollen dann auch einen Mehrwert für die Investment-Community und den Gesetzgeber bilden.» Letzterer arbeitet an einer Blockchain/DLT Gesetzesanpassung, welche in der ersten Jahreshälfte 2021 erwartet wird.

 
Aktien rund um die Uhr handelbar gegen den Stablecoin von Bitcoin Suisse
Die Aktien der Zürcher Jungfirma sind nun global und rund um die Uhr auf sogenannten ‘Decentralized Exchanges’ gegen den CryptoFranc (XCHF) von Bitcoin Suisse handelbar. Die Geld- und Briefkurse auf diesen dezentralen Börsen, wie z.B. Uniswap eine davon ist, werden von Programmen koordiniert und geregelt, sogenannten Automated Market Maker Contracts, eine Form von Smart Contracts.

 
Die Tokenisierung auf der öffentlichen Blockchain bringt viele Vorteile
«Neben der verbesserten Handelbar- und Transferierbarkeit von Aktien bringt die Tokenisierung noch weitere Vorteile wie z.B. die Automatisierung der Führung des Aktienregisters, die Programmierbarkeit und Automatisierung von Corporate Action- und Compliance-Prozessen sowie die digitale Unterstützung von Aktionärsabstimmungen», sagt Pascal Nägeli. «Wir haben uns über die letzten Monate intensiv mit dem Thema der Tokenisierung auf öffentlichen Blockchains und mit den Möglichkeiten und den Limitationen dieses Ansatzes auseinandergesetzt,» meint Claudio Schneider weiter.

 
Aus Überzeugung den Schritt umgesetzt
Das Zürcher Start-Up ist überzeugt, dass die Technologie sehr viel Positives für unser Finanzsystem und unsere Gesellschaft zu bieten hat. «Besonders jetzt sind Eigenschaften wie
Transparenz, Liquidität und die Möglichkeit der Selbstverwahrung gefragt», sagt Claudio Schneider weiter.

 
 
Weitere Informationen (in Englisch) finden Sie hier:
Why we tokenized our equity
Become an owner of the i.AM Innovation Lab here
 
 
Über i.AM Innovation Lab
Das i.AM Innovation Lab ist eine Schweizer Firma, welche den Investment-Sektor im Bereich der Innovation und der Digitalisierung unterstützt. Das 2019 gegründete Unternehmen hilft Asset Managern, Banken und Vermögensverwalter dabei, Innovation in ihren Unternehmen zu ermöglichen, zu fördern und umzusetzen. Zudem bietet das i.AM Innovation Lab der Investment-Community eine Plattform an, worüber Ideen, Konzepte und Prototypen in einem Start-Up-Umfeld – außerhalb der Organisation der Auftraggeber – rasch gebaut, getestet und entwickelt werden können. Somit kann der Entwicklungsprozess vereinfacht und beschleunigt und das finanzielle und organisatorische Risiko der Auftraggeber minimiert werden.
 
 
Pressekontakt i.AM Innovation Lab
Claudio Schneider
Partner/Co-Founder
claudio.schneider@iam-lab.ch
079 601 52 33
 
i.AM Innovation Lab AG
Löwenstrasse 29
8001 Zürich
info@iam-lab.ch